LOgo_Rund_HP

Lärmschutz

Durisol- Lärmschutzwände aus Einzelsteinen errichtet, dämmen und absorbieren den Schall wirkungsvoll entsprechend der Absorptionsgruppe A4. Erstmalig ist nun echter Lärmschutz auch bei kleineren Lärmschutz- Baumaßnahmen möglich.
Vorteile durch eine örtlich zu errichtende Durisol – Lärmschutzwand

Sehr guter Schallschutz:

DurisolLärmschutzwände weisen ein Schalldämmmaß von bis zu 34dB aus und sind bei einem Absorptionsgrad von bis zu 17 dB weit über das geforderte Maß (8 dB) ein oder beidseitig hochabsorbierend, wie unabhängige Prüfanstalten bestätigt haben. Dabei entspricht eine Schallreduktion von 10 dB bereits einer Halbierung der empfundenen Lautstärke.

Kostengünstig durch Langlebigkeit:

Einige Lärmschutzwände von Durisol sind bereits über 25Jahre im Einsatz beispielsweise an der A1 Westautobahn bei Steinhäusl ohne etwas von ihren positiven Eigenschaften eingebüßt zu haben.

Geprüfte Qualität:

DurisolLärmschutzwände entsprechen allen einschlägigen Europäischen Normen, tragen das CE Zeichen, und erfüllen die Richtlinien der Straßen und Schienenverkehrsträger. Sie sind gemäß Prüfattesten autorisierter Prüfanstalten.

– brandbeständig (A2s1d0) (siehe hierzu auchhilfsweise den Prüfbericht einer HolzspanbetonMantelsteinwand der Steinsorte “DMi17/12“)

– frostbeständig

– tausalzbeständig

– steinschlagresistent

Einfache Erstellung:

Örtlich zu erstellende Durisol Lärmschutzwände (Lärmschutz für Jedermann) lassen sich in vielen verschiedenen Designs und in Kombinationen mit HolzspanPutzträgersteinen herstellen. Längenund Höhenunabhängig können sie den örtlichen Gegebenheiten individuell angepasst werden. Da auch keine Stahlstützen erforderlich werden ergibt sich eine sehr ansprechende Optik des gesamten Wandaufbaues. Die Standsicherheit der Wand selbst wird über das sich in der Lärmschutzwand befindliche stahlbewehrte Betongitter erreicht.

Flexibel und vielseitig:

Durisol bietet für jeden Einsatz die optimale Lösung: Einseitig oder beidseitigstrukturierte, hochabsorbierende Lärmschutzwände aus Mantelsteinenwelche leicht erstellbarvor Ort aufgestapelt und danach mit Beton gefüllt werden.Absorberelemente als lärmschluckende Abdeckungen bestehender Betonwände. Alle Steinsortenin verschieden Farben lieferbar. Unterschiedliche Steinverbände und Steinformen und Farben eröffnen unzählige gestalterische Möglichkeiten. Auch für die Begrünung durch Kletterpflanzen bietet die offenporige HolzspanbetonOberfläche der Lärmschutzsteine ideale Voraussetzungen.

Anwendungsbereiche:

Aufgrund der einfachen Handhabung, des geringen Gewichts (817kg/Stein) eines einzelnen noch nicht gefüllten Lärmschutzsteines, der individuellen Gestaltungsmöglichkeiten, der Kombinationsmöglichkeiten,auch Tür oder Fensteröffnungen sind einfach herstellbar, eignen sich DurisolLärmschutzsteine im besonderen zur wirksamen Abgrenzung zu Straßen von Einzelgebäuden und Wohnanlagen. Aber auch der Bau von Nebengebäuden wie Schuppen oder Garagen lässt sich aufgrund der gegebenen statischen Vorteile dieses Baustoffes leicht realisieren. Zusätzliche Innen oder Außenputze entfallen auf den Lärmschutzsteinen.

Der ökologische Aspekt:

Holz ist die Basis für den Durisolrmschutzstein. Mineralisierte Fichtenoder Tannenholzspäne werden mit Portlandzement unter Beigabe von Wasser vermengt und in Produktionsmaschinen zu Baustoffen geformt. Der Fertigungsprozess läuft mit äußerst geringem Energieaufwand ab. Es gibt dabei keinen Brandvorgang, auch entstehen keine schädlichen Abgase. Bei der Produktion anfallender Frässchrot, sowie Abschnittund Reststücke werden dem Produktionsprozess wieder zugeführt, sodass jegliche Deponiebelastung vermieden wird. Durisol praktiziert nahezu 100% Kreislaufwirtschaft und verursacht dadurch auch keine Belastung des Wasserhaushaltes. Zusammenfassend ergibt sich die Erkenntnis, dass die Produktion von Holzspanbeton Mantelsteinen einen positiven Beitrag zur Minderung der globalen Erwärmung leistet. HolzspanbetonBaustoffe entziehen der Umwelt durch das in den Holzspänen gespeicherte Kohlendioxid ein wirksames Treibhausgas, und zwar erheblich mehr CO2, als durch die Produktion ausgestoßen wird. In 100 kg Holzbetonmaterial ist je nach Mischungsverhältnis ca.30 35 kg Kohlenstoff gebunden und bleiben dort in mineralisierter Form auf Dauer gespeichert.

Die Herstellung von Holzbeton nutzt dem Klimaschutz.

ls001
ls002
Durisol- Lärmschutzwände an Straßen bringen Vorteile für Bauträger und private Nutzer

Oft stehen Bauträger und Privatnutzer bei der Grundstückssuche vor einer schwierigen Entscheidung. Preisgünstige Baugrundstücke sind meist an verkehrsreichen Straßen gelegen. Ist der Grundstückspreis auch verlockend günstig, so kann der Kauf eines solchen meist lauten Baugrundstückes auch Vermarktungsrisiken in sich bergen. Wer möchte denn auch schon an einer stark befahrenen Straße wohnen? Einen Ausweg aus diesem Dilemma bietet eine möglichst effektive Lärmschutzwand. Diese kann den Lärm auf ein erträgliches Maß reduzieren und dient gleichzeitig als Grundstückseingrenzung. Allerdings liegen die Herstellungskosten für eine zugelassene Lärmschutzwand schnell bei ca. 2.500,00 € pro laufenden Meter Wand. Gründe für die hohen Baukosten sind meist bei der aufwendigen Konstruktion des Unterbaues der Lärmschutzwand zu finden, wobei ein hoher Preis und eine aufwendige Konstruktion noch nichts über die effektiven Lärmschutzqualitäten aussagen. Durisol- Lärmschutzwände, aus Einzelsteinen erstellt, bieten ein Höchstmaß an Schallabsorption und Schalldämmung bei Flexibilität bei der Gestaltung zu einem vergleichsweise sehr günstigen Preis.

ls003

Wände aus z.B. Durisol- Lärmschutzsteinen DSi 30/13 N erreichen bis zu 17 dB Schallabsorption und 31 dB Schalldämmung. Lärmschutzwände, welche schallabsorbierende Eigenschaften von mehr als 11 dB durch Prüfung nachweisen können, werden bereits als “hochabsorbierende Lärmschutzwände“ geführt. Eine Schallreduzierung von 10 dB empfindet der Mensch als eine Halbierung des Lärmaufkommens. Durisol- Lärmschutzwände wurden mit bis zu 17 dB Schallabsorption geprüft!

ls004

Die örtlich erstellbare Durisol- Lärmschutzwand gründet auf einem ebenfalls örtlich zu erstellenden stahlbewehrten Fundament. Die bauliche Ausführung des Fundaments erfolgt nach statischen Vorgaben. Die Lärmschutzsteine werden schichtweise meist ohne Kleber oder Mörtel aufgestapelt, mit Baustahleisen nach statischen Vorgaben bewehrt und mit Beton gefüllt. Sehen Sie hierzu unsere Bauanleitung Lärmschutzwand auf dieser Homepage an. Allgemein gilt: Je höher der Wandaufbau, umso größer muss das Fundament als Gegengewicht zu Lasten, insbesondere den Windlasten, ausgeführt werden. Über die Anschlussbewehrung aus dem Fundament aufsteigend, wird die Lärmschutzwand fest mit dem Fundament verbunden.

Durch Eckausbildungen der Durisol- Lärmschutzwände ergeben sich neue Gestaltungsmöglichkeiten und höhere Steifigkeiten des Wandaufbaues. Diese Bauweise ermöglicht auch einen höheren Wandaufbau oder eine geringere Fundamentbreite.

Eine weitere Erstellungsform einer hohen Durisol- Lärmschutzwand ist die Kombination mit einem im Quadrat l=37,5/37,5 cm dicken Durisol- Hochbaustein. Dieser ergänzt, als Turm aufgestapelt und mit Stahlbeton bewehrt, die Windlastanforderungen bei hohen Lärmschutzwänden und erspart die sonst bauübliche Trägerkonstruktion an erhöhten Lärmschutzwänden.

Hinter der Lärmschutzwand lässt sich der Garten vollständig, und sicher für die Kinder, nutzen.
ls005

Eine effektive und stabile Lärmschutzwand bringt Lebensqualität für die Bewohner von Gebäuden an lauten Straßen und Bauträgern Wettbewerbsvorteile im Vertrieb von lärmbelasteten Grundstücken.

ls006
Durisol- Lärmschutzsteine und Durisol- Hochbausteine bestehen zu ca. 80% aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz! Durch die Mineralisierung des Holzes während des Produktionsprozesses wird der Umwelt das schädliche Treibhausgas CO2 entzogen. Durisol betreibt eine ökologische Kreislaufwirtschaft innerhalb des Produktionsverfahrens.
Lärmschutzwandfunktion oder, was wird da gebaut ?

Sie planen für sich selbst, oder Sie wurden damit beauftragt, eine Schutzwand z.B. von 2,25 m / 3,50 m Wandhöhe, dem Gelände angepasst, zu errichten? Die Schutzwand sollte nicht nur hübsch anzuschauen sein, sie sollte auch einen Zweck erfüllen? Vielleicht soll das Bauwerk auch möglichst effektiv vor Straßenlärm schützen? Schutzwände, nur mit dem psychologischen Anspruch auf Lärmschutz gibt es bereits genug! Sie stehen unter einem gewissen Kostendruck, wollen aber keine Leicht- Elemente setzen, denn Sie wissen auch, dass Wartungs- und Sanierungskosten in die Gesamtkostenbilanzierung für die nächsten 30 – 40 Jahre berücksichtigt werden sollten. Falls ein wesentlicher Gedanke zur Schutzwanderstellung der Lärmschutz sein sollte, dann sollten Sie auch eine Lärmschutzwand planen und keine Sichtschutzwand, denn bei einer Lämschutzwand kommt es hauptsächlich auf zweierlei Eigenschaften an.

ls007
ls008

Durisol- Lärmschutzwände erreichen durch ihr offenporiges Material und ihre profilierte Oberfläche ein Schalldämmmaß von 31 dB und gleichzeitig eine Schallabsorption, je nach Steinsorte, von bis zu 17 dB. Lärmschutzwände gelten im Allgemeinen als kostenintensive Investitionen. Ein Grund mehr, sich für eine Lärmschutzwand zu entscheiden, welche nicht nur Beste Dämmwerte erzielt, sondern auch je nach Bauhöhenanforderung unterschiedliche Gründungskonstruktionen zulässt, wodurch sich die Baukosten vergleichsweise merklich reduzieren lassen.

Meist werden Lärmschutzwände kaum Höher als 3,50 m errichtet. Für diesen Einsatzzweck bieten sich Durisol- Lärmschutzsteine als örtlich zu erstellendes Bausystem, also Stein für Stein örtlich geschichtet, statt als Fertigteilelementsystem an. Gegenüber den Fertigteil- Lärmschutzwandsystemen benötigen die Bausystemwände weder eine Pfahlgründung noch kostenträchtige vertikale Stahlträger. Ab Juli 2012 erfolgt die Erstellung der Tragwerksplanung nach dem Eurocode 2 als Ersatz für die DIN 1045/1 Berechnungsgrundlagen.

Ein weiterer Vorteil:
Die Lärmschutzwand- Erstellungen sind auch durch ortsansässige Bauunternehmungen oder in Eigenleistung / Gruppenarbeit leicht realisierbar!

ls009
ls010

Durisol- Lärmschutzwände als Bausystem bis ca. 3,00 m Höhe erreichen einen Lärmschutzwand- Effizienzfaktor von LE 16.

Erhalten Sie unter Ihrer Faktoreneingabe Ihres Angebotes einen höheren Effizienzfaktor als LE 16 , so erkennen Sie in Ihrem Vergleich schnell die Wertigkeit des Durisol- Lärmschutzsystems.
Bei uns erhalten Sie effektiven Lärmschutz, auch wenn Sie nur an Sichtschutz dachten.

ls011